Pflege + Heilung

Grundsätzliches:

Die Heilungszeit eines Piercings hängt sehr stark von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften ab. Daher ist es schwierig, allgemeingültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Einige Leute denken fälschlicherweise, dass sie ihren Schmuck jederzeit problemlos herausnehmen und wieder einsetzen können. Tatsache ist jedoch, dass der Schmuck in den ersten Monaten ständig getragen werden sollte. Ist dies aus verschiedenen Gründen nicht möglich (z. B. Röntgenaufnahmen, Vorstellungsgespräch etc.), sollte man bei neuen Piercings einen Ptfe Stecker als Ersatz verwenden, damit sich der Stichkanal in der Zeit nicht schließen kann.

Das Infektionsrisiko beim Piercen ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und vor allem die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Probleme aufgrund folgender Faktoren zurückzuführen sind:

    1. Oralkontakt oder Berührung mit schmutzigen Fingern!
    2. Benutzung eines Reinigungsmittels, auf das der Körper negativ reagiert.
    3. Ungenügende, bzw. unsachgemäße Pflege.
    4. Zuwenig Ruhe für das frische Piercing.

Treten Probleme bei Eurem Piercing auf, sind wir gerne bereit euch weiterzuhelfen. Ruft einfach an oder kommt vorbei. Bedenkt aber bitte, dass wir nur weiterhelfen können, wenn es sich um Dinge handelt, die wir aufgrund unserer Erfahrung beurteilen oder eventuell behandeln können. Sollten unsere Ratschläge keine schnelle Besserung hervorrufen, sucht bitte so schnell wie möglich einen Arzt auf. Als kleiner Leitfaden für Eure eigene Beurteilungen gelten folgende Anzeichen: Sind Schwellungen, Schmerzen, extreme Rötungen um den Stichkanal und/oder eitrige Absonderungen in großem Maß vorhanden so ist von einer Entzündung auszugehen. Treten eben erwähnte Symptome auf, bitte den Schmuck niemals einfach entfernen. Der offene Stichkanal nach der Entfernung des Schmucks kann sich oft negativer auswirken, als die Behandlung der entzündeten Stelle mit dem Piercingschmuck.

Generell gilt:

Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt Schnelligkeit und Problemlosigkeit des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege wirkt sich ebenso negativ auf die Heilung aus wie zu wenig Pflege. SchmuckstückNIEbewegen, solange sich noch Krusten darauf befinden.

Nie für die Pflege Deines Piercings verwenden:

  • Alkoholische Desinfektionsmittel
  • Wasserstoffperoxyd (dieser schädigt auch gesundes Gewebe)

BEVOR DU DEIN PIERCING ANFASST (NUR ZUM REINIGEN!) HÄNDE VORHER GRÜNDLICH REINIGEN BZW. DESINFIZIEREN!!!

PFLEGE BEI AUSSENLIEGENDEN PIERCINGS:

Pflaster bis zum nächsten Tag auf der Wunde belassen; danach nicht mehr verkleben. Je mehr Sauerstoff an die Wunde gelangt, desto schneller verheilt das Piercing. Die Piercingstelle 1 – 2 x am Tag reinigen, dabei müssen alle Verkrustungen entfernt werden (keine Salbe verwenden) und so wenig als möglich bewegen.

  • Wattestäbchen mit Octenisept, Prontolind, Betaisodona, Kamillosan tränken, vorsichtig reinigen
  • Refobacin, Tyrosurgel (nur bei Entzündungen)

14 Tage unbedingt vermeiden:

  • Sauna, Dampfbad, Schwimmbad, Wannenbäder
  • intensives Sonnenbad

PFLEGE BEI PIERCINGS IM MUNDBEREICH:

3 x täglich, sowie nach jedem Essen bzw. süßem Getränk die Mundhöhle mit einem antibakteriellen Mundwasser (immer mit Wasser verdünnen) ausspülen, die ersten paar Tage keine heißen, scharfen oder besonders saure Getränke

  • Betaisodona Mund-Antiseptikum oder Kamillosan
  • H2 Ocean, Kamillentee, Salbeitee

7 Tage unbedingt vermeiden:

  • heiße, scharfe Getränke und Speisen
  • sehr saure Getränke und Speisen

PFLEGE BEI PIERCINGS IM INTIMBEREICH:

Die Piercingstelle 1 bis 2 x täglich reinigen, ev. zusätzlich Sitzbäder in verdünnter Kamillosanlösung

  • Octenisept, Prontolind (sprühen), Betaisodona, Kamillosan
  • zum Duschen nur ph-neutrale seifenfreie Lösung

14 Tage unbedingt vermeiden:

  • Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbad
  • Geschlechtsverkehr

Höre bitte nicht auf Möchtegern-Piercer oder andere Leute die über Nacht zu Experten geworden sind. Verwende keine anderen Salben oder sonstiges, da es dadurch zur Verlängerung des Heilungsprozesses und Infektionen kommen kann. Sollten Unklarheiten auftreten, scheue Dich nicht uns anzurufen. Ich bin unter 0664/2211650 jederzeit erreichbar!

Viel Freude mit Deinem neuen Piercing!

Bei Notfällen:Allgemeines Krankenhaus Wiener Neustadt 02622/321-0